Stellen Sie sich vor: Sie werden gebeten, nach einem Unfall die Feuerwehr zu rufen. Ein Baum ist über Ihre Straße gestürzt. Sie sehen Flammen aus dem Nachbarhaus lodern!

Wie rufen Sie die Feuerwehr richtig an?

Machen Sie es aber auch den Einsatzkräften so leicht wie möglich, zu Ihnen zu finden. Wenn möglich, weisen Sie die Kräfte ein oder beauftragen Sie jemanden damit.

Die Feuerwehr unter der Telefonnummer 112 anrufen. Sie werden mit der nächstliegenden Zentrale der Feuerwehr verbunden.

Was ist passiert?  Geben Sie eine kurze Beschreibung der Ereignisse, also z.B Feuer, Verkehrsunfall, Person umgekippt etc.
Wo ist es passiert? Hier benötigt der Feuerwehr/Rettungsdienst-Mitarbeiter eine genau Angabe, wo die Einsatzkräfte benötigt werden. Informieren Sie sich also vorher über Strasse, Hausnummer und Ort. Wenn Sie ortsunkundig sind, fragen Sie Anwohner oder Passanten. Achten Sie auf Autobahnen und Bundesstraßen, wenn möglich, auch auf Kilometer- und Richtungsangaben.
Wie viele Personen sind betroffen? Bitte geben Sie die genaue Anzahl der Verletzten durch, damit genügend Kräfte alarmiert werden. Bei Großschadenslagen reicht eine Schätzung. Bitte neigen Sie hier nicht zu Unter- bzw. Übertreibungen.
Welche Verletzungen? Versuchen Sie, so weit Sie es erkennen können, die Art der Verletzung/Erkrankung mitzuteilen, damit eventuell benötigte Einsatzmittel mit entsandt werden.
Warten Sie auf Rückfragen! Nennen Sie noch Ihren Namen und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen. Der Disponent beendet das Gespräch!

 

 

Hinweise für Notrufe mit dem Handy:

In allen Mobilfunknetzen können sie vorwahlfrei und kostenlos die Notrufnummern 112 und 110 erreichen. Sie werden dann mit der nächstgelegenen Einsatzzentrale von Feuerwehr oder Polizei verbunden.