Am 28.03.2017 übte die Löscheinheit Rath Anhoven das Ausleuchten einer Einsatzstelle und die Verkehrsabsicherung. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall auf einer Bundesstraße, welcher ausgeleuchtet werden musste. Gleichzeitig sollte der Arbeitsbereich um das Hilfeleistungslöschfruppenfahrzeug (HLF) mit Verkehrs Leitkegeln sowie mit Rundumleuchten gesichert werden.

Um das Übungsziel zu erreichen stellte ein Trupp zunächst ein Warndreieck vor und nach der "Einsatzstelle"  auf und sicherte den Zwischenraum mit Verkehrs Leitkegeln. Auf jeden dieser Verkehrs Leitkegel wurde eine orange Rundumleuchte gelegt um diese besser erkennbar zu machen. Gleichzeitig baute ein weiterer Trupp eine Lichtbrücke mit Stativ auf, um die Einsatzstelle auszuleuchten.

Nachdem gegen 21.15 das Übungsziel erreicht war konnte die Löscheinheit Rath Anhoven schließlich die Übung beenden und zurück zum Gerätehaus fahren.